Sparkasse Leer-Wittmund spendet fürs Jugendprojekt

„Rettungsengel“

Erste Hilfe Projekt für junge Lebensretter

Unter dem Motto „Ich zeig’ dir wie das Retten geht“ lernen Teilnehmer*innen unseren Erste Hilfe Kursen die Grundlagen Erster Hilfe kennen und planen und organisieren verschiedene Erste Hilfe-Veranstaltungen.

Die ganzkörpergroße Reanimationspuppe  spielt dabei eine zentrale Rolle. Denn sie ist ein bedeutenstes Übungsgerät bei Vermittlung praktischen lebensrettenden Reanimationskenntnissen und praktischen Fertigkeiten.  Die  ganzkörpergroße Reanimationspuppe ermöglich realitätsnahe Vermittlung der Erste Hilfe Kenntnissen an den Schulen, an den Kindergärten und in den Betrieben.

Wärend der Erste Hilfe Kursen wird ganzkörpergroße Reanimationspuppe ausgelegt und dadurch wird den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geboten, sich bei „Unfällen“ als ein „Rettungsengel“ realitätsnah zu beteiligen. Jede*r Teilnehmer*in kann geschminkt werden, kann Betreuer oder Retter werden. Voraussichtliche Projekt-Teilnehmerzahl: 200.

Jugendlichen, die mit der Zeit besondere Freude und Interesse an Erste Hilfe zeigen, werden für Teilnahme an den Sanitätsgruppen der verschiedenen Hilfsorganisationen im Landkreis Wittmund motiviert.

„Kinder haben die Puppe „Olaf“ genannt. Bei unserer Ferienpass-Aktion in Wittmund kommt er zum ersten mal zum Einsatz. Zielsetzung des Projektes ist es, allen Beteiligten weiterführende paktischen Kenntnisse im Bereich der Ersten Hilfe zu vermitteln.“- sagt begeistert Projektleiter Jurij Ils.

„Erste Hilfe kann Leben retten. Deshalb unterstützen wir dieses tolle Projekt des Jugendwerks Wittmund!“- so der Vorstand der Sparkasse Leer Wittmund Carsten Rinne.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.